Skip to main content

Sandstrahl Sand

Beim Sandstrahlen wird gekörntes Strahlgut mit einer hohen Geschwindigkeit auf die Oberfläche der Werkstücke „geschossen“. Der Sandstrahl Sand kann dabei reinigend, aufrauend oder glättend wirken. Mit Hilfe eines Sandstrahlgerätes und des Strahlmittels, lassen sich Schweißstellen glätten oder Oberflächen polieren.

In Deutschland darf kein Quarzsand verwendet werden. Es sind nur mehr gesundheitlich, unbedenkliche Strahlmittel im Einsatz, die umgangssprachlich auch als Sandstrahl Sand bezeichnet werden. Trotzdem kommt Quarz Sand in vielen Billiglohn-Ländern, in der Textilindustrie zum Einsatz, um eine „Used-Optik“ herzustellen.

Es kommt unterschiedliches Strahlmittel und Sandstrahl Sand zur Anwendung

Beim Sandstrahlen kommen verschiedene Druckluftgeräte zum Einsatz, die den Sandstrahl Sand auf die Oberfläche der Werkstücke schleudern. Bei einigen Geräten sind die Mittel nur einmalig zu verwenden, bei anderen wiederum sind Umlaufanlagen, für den mehrmaligen Einsatz des Sandstrahl Sandes vorhanden.

Im Gegensatz zum Quarzsand kommt Olivin-Sand als Strahlmittel auch in der Bundesrepublik zum Einsatz. Das scharfkantige Korn wird als Strahlgut zum Strahlen von Fassaden oder Stahl verwendet. Dabei handelt es sich um harten, eisenfreien Mineralsand. Das Produkt erfüllt in der Regel alle einschlägigen Arbeits- und Umweltvorschriften.

Auch Granatsand kommt als Hochleistungsstrahlmittel zur Anwendung. Dieser natürliche Sandstrahl Sand besteht aus unregelmäßigen Körnern und wird zum Reinigungsstrahlen verwendet.

Alternative Strahlmittel:

Neben dem Sandstrahl Sand, kommen alternative Strahlmittel zum Einsatz: Vor allem Hochofenschlacke oder Glasperlen werden häufig verwendet. Zudem greifen viele Nutzer zu Korund oder zu einer umweltfreundlichen, granulierten Aluminiumsilikatschmelze.

Auch synthetische, granulierte Kupferhüttenschlacke wird als Strahlgut eingesetzt. Weniger zum Einsatz gebracht werden Strahlmittel (in der Umgangssprache auch hier Sandstrahl Sand), aus Walnussschalen und Maisgranulat oder Stahlkies und Stahlguss.

Bei Amazon im Online-Shop sind unterschiedliche Arten von Strahlmittel zu erwerben. Unter anderem auch das: Kärcher 6.280-105.0 Strahlmittel (25 kg, fein), oder beispielsweise folgendes Strahlgut: Strahlmittel: Speedblast, kantiges scharfes Korn, 0,2mm – 0,6mm, 25kg, 01945, von Pro-Lift-Montagetechnik. Das ist nur eine kleine Auswahl, der Produkte.

Fazit:

Der Sandstrahl Sand wirkt direkt auf die Oberfläche der Werkstücke ein. Es kommt auf das Sandstrahlgerät an, wieviel von dem Strahlmittel verbraucht wird.

Der Einsatz von Quarzsand ist in Deutschland verboten. Olivin- und Granatsand darf verwendet werden, dazu noch ein großes Sortiment von alternativen Strahlmitteln.