Skip to main content

Sandstrahler Druckluft

Für Druckluftgeräte gibt es eine Menge Einsatzmöglichkeiten. Daher gehört ein guter Kompressor mittlerweile häufig zur Standardausrüstung eines jeden Heimwerkers oder Hobby-Bastlers.

Mit Hilfe von Druckluft werden viele Arbeiten schneller erledigt. Beim Sandstrahlen kommt der Benutzer gar nicht ohne Druckluft aus. Mit einem Sandstrahler mit Druckluft werden Bau- und Maschinenteile ohne Chemie von Rost und Schmutz befreit.

Der Einsatz von Sandstrahlern mit Druckluft

Mit einem hochwertigen Sandstrahler mit Druckluft, werden vom Gartenzaun oder vom Garagentor die Lackreste entfernt. Diese Geräte lassen sich sehr vielseitig anwenden. Bei rostigen Stellen am eigenen PKW, kann der Besitzer auch zum Sandstrahler greifen. Ein pneumatisches Modell zum Beispiel, eignet sich zum Entfernen von Rost und Farbresten an der Gartenbank aus Metall im Landhausstil.

Die Verschnörkelungen lassen sich ohne Einsatz eines Sandstrahlers kaum sauber reinigen. An schlecht zugängliche Oberflächen und Nahtstellen kann durch das Sandstrahlen wieder ein haftfähiger Untergrund erzeugt werden. Auch zur Entfernung von Graffitis lässt sich ein Sandstrahler einsetzen.

Welche Sandstrahler mit Druckluft gibt es?

Im Online-Handel gibt es verschiedene Produkte zu erwerben. Druckluft Sandstrahlpistolen mit Vorratsbehälter, funktionieren teilweise ohne Rückgewinnung. Bei dieser Variante ist das Strahlgut begrenzt. Diese Modelle sind klein und handlich.

Bei der Anwendung wird das Strahlmittel in den Behälter gefüllt und durch die ausströmende Luft mitgerissen. Außerdem gibt es Sandstrahlpistolen mit Rückgewinnung mit Vorratsbehälter. Bei diesen Modellen soll das Strahlmittel, das abprallt in einem Stoffbeutel aufgefangen werden. Es ist dann zur Wiederverwendung geeignet.

Diese Arten von Sandstrahlern mit Druckluft sind für den Hobbybereich geeignet. Bei der dritten Variante handelt es sich um Sandstrahlpistolen, die mit einem Ansaugschlauch ausgestattet sind. Dabei wird der Schlauch in einen Behälter geführt, in dem sich das Strahlgut befindet. Je nach Art des Sandstrahlers mit Druckluft gibt es verschiedenes Zubehör zu erwerben.

Für kleinere Arbeiten sind Sandstrahlkabinen die optimale Lösung.

Worauf kommt es beim Sandstrahler mit Druckluft an?

Je höher der Betriebsdruck ist, desto besser ist die Leistung. Für kleinere Einsätze werden in der Regel um die 6 bar Druck benötigt, bei größeren Arbeiten sollten um die 8 bar Betriebsdruck vorhanden sein. Der Schlauch darf auch nicht zu kurz ausfallen.

Mit einem größeren Strahlbehälter kann länger ohne Unterbrechung gearbeitet werden. Ein Sandstrahler Druckluft ist ein vielseitiges Werkzeug. Mit einem guten Gerät kann der Anwender Fassaden und Mauerwerke reinigen, sogar Stahlkonstruktionen lassen sich mit Hilfe eines Sandstrahlers von ihren Lackschichten befreien.

TIPP: Wird im Außenbereich und nicht in einer Sandstrahlkabine gearbeitet, darf auf den Arbeitsschutz nicht vergessen werden. Im Handel gibt es neben Schutzbrillen und Mundschutz, praktische Sandstrahlhauben, die den Gesichtsbereich und den Nacken schützen.

Fazit:

Es gibt eine große Bandbreite von unterschiedlichen Sandstrahlern mit Druckluft. Deshalb ist es wichtig, dass sich der Anwender vor dem Kauf überlegt, wozu er das Produkt hauptsächlich einsetzen will. Dann wird er mit seinem Kauf bestimmt zufrieden sein.