Skip to main content

Sandstrahler Kompressor

Die Behandlung der Oberfläche einer Maschine oder eines Werkstücks durch den Einsatz von Strahlmittel, etwa Sandkörner, die die Oberfläche von Verunreinigungen befreien sollen, wird als Sandstrahlen bezeichnet.

Damit die Sandstrahlen wirksam zum Einsatz kommen, braucht die Strahlanlage einen Sandstrahler Kompressor, der Druckstrahlen ermöglicht, die beim Durchströmen der Düse pneumatische oder hydraulische Druckenergie in kinetischer Strahlenergie verwandeln.

Der Sandstrahler Kompressor verringert das Volumen der Luft durch Zusammendrücken zu einem kleineren Volumen. In dem kleineren Volumen herrscht ein größerer Druck und die Luft ist wärmer. Durch die Düse geschickt, beschleunigt er das Strahlmittel und lässt es wirksam zum Einsatz gelangen.
Der Sandstrahler Kompressor verfügt über einen Druckluftbehälter, der durch die Tätigkeit des Kompressors aufgefüllt wird.

Die Geräte werden durch die Druckluft aus dem Druckluftbehälter gespeist. Das Gerät schaltet sich aus, sobald der Druckluftbehälter gefüllt ist, was verhindert, dass das Gerät im Dauerbetrieb heiß läuft.

Der richtige Sandstrahler Kompressor

Der Sandstrahler Kompressor muss sorgfältig vor dem Einsatz ausgewählt werden und den Bedingungen entsprechen, die ein gutes, schnelles und sauberes Arbeiten ermöglichen.

Die Aufmerksamkeit bei der Auswahl des Sandstrahler Kompressor muss sich vor allem auf den Punkt der Liefermenge, auch Volumenstrom genannt, richten. Unter Umständen kann es geschehen, dass Verkäufer oder Betriebsanleitungen den Volumenstrom mit der Ansaugleistung (Hubvolumenstrom) gleich setzen, was nicht richtig ist.

Doch spielt die Ansaugleistung gemeinsam mit dem Druck eine wichtige Rolle in der Hervorbringung des Volumenstroms.

Bsp.: Bei einem Druck von 6 bis 8 bar und einer Ansaugleistung von 140 Liter pro Minute entsteht je nach Wirkungsgrad eine Liefermenge von weniger als 140 Liter pro Minute.

Die Beispielwerte entsprechen einem Sandstrahler Kompressor wie er günstig im Baumarkt zu kaufen ist, der aber nicht fürs Arbeiten nützlich ist. Ein einfaches mobiles Sandstrahlgerät, aber auch eine Sandstrahlkabine, die ein gutes Arbeiten ermöglichen sollen, brauchen einen Sandstrahler Kompressor, der fähig ist einen Volumenstrom von 400 Liter pro Minute zu erzeugen.

Die gute Leistung des Volumenstromes ist nutzlos, wenn nicht der richtige Druck dahinter steht. Liegt der Druck nur bei 2 bis 3 Bar, so ist die Kraft des Volumenstroms viel zu gering, um die Aufgaben ordentlich zu erfüllen. Der Druck sollte schon bei 6 bis 8 Bar liegen.

Beim Betrieb des Sandstrahler Kompressor kann dieser sich verändern. Diese Veränderung beeinträchtigt den idealen Wirkungsgrad, der in den Herstellerangaben genannt wird. Die Veränderungen des Wirkungsgrades müssen in die Kaufentscheidung einbezogen werden.

Der ideale Sandstrahler Kompressor

Der ideale Kompressor, der ein einwandfreies und durchgängiges Arbeiten ermöglicht, sollte idealerweise mindestens 400 Liter in der Minute an Druckluft liefern. Das muss bei mindestens 7 Bar geschehen. Das Tankvolumen sollte bei 100 bis 200 Litern liegen.