Skip to main content

Die Sandstrahlhaube

Wenn diverse Verschmutzungen, beziehungsweise Rost, Zunder, Farben und Lacke die Oberfläche eines Materials verunreinigen, ist das Schleifen ein adäquates Mittel, um all diese lästigen Rückstände wieder abzutragen.

Das Sandstrahlen mit unterschiedlichen Strahlenmitteln hat sich hier bewährt – sowohl innerhalb des Baugewerbes, der metallverarbeitenden Industrie, als auch unter Privatpersonen.

Ambitionierte Heimwerker können mithilfe dieses Verfahrens zuverlässig lose oder feste Verunreinigungen entfernen oder Oberflächen aufrauen und mattieren. Glas und Stein erhalten hierdurch ein völlig neues Gesicht.

Da der Luftdruck beim Strahlen allerdings sehr hoch sein muss, sind die Anwender entsprechenden Staubbelastungen ausgesetzt, die nicht nur die Sicht behindern, sondern auch den Augen und Atemwegen enorm schaden können.

Gesicht und Körper müssen daher grundsätzlich geschützt werden. Sandstrahlhauben erfüllen diesen Zweck.

Sandstrahlhauben – was versteht man darunter?

Sandstrahlhauben sind komplette Kopfbedeckungen, die über das Gesicht gezogen werden und auch den Hals bedecken. Sie sind mit einem Sichtfenster ausgestattet, das für eine freie Aussicht bei den Strahlarbeiten sorgt.

Aufkommende Staubwolken können den Anwendern dadurch nichts anhaben und auch das Einatmen des Feinstaubes wird erfolgreich verhindert.

Sandstrahlhauben gibt es in verschiedenen Ausführungen – es sollte prinzipiell auf gute Qualität geachtet werden. Man hat die Haube für einen längeren Zeitraum über dem Gesicht – unangenehme Materialien und Gerüche wären da kontraproduktiv.

Beispiele für Sandstrahlhauben

Sandstrahlhaube der Marke Generic

Dieser Sandstrahl-Hood besteht aus speziellen Baumwoll-Fasern (Canvas) und die Front ist mit dickem, transparentem Plexiglas ausgestattet. Jegliche Staubpartikel können dem Anwender dadurch nicht das Geringste anhaben. Die Haube ist äußerst angenehm zu tragen.

Der Halsdurchmesser beträgt circa 24 cm, der Bodendurchmesser ungefähr 50 cm – die Gesamtlänge von oben nach unten entspricht rund 40 Zentimetern.
Kostenpunkt ungefähr 10 Euro – sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sandstrahlhaube von Güde

Dieses Modell einer Sandstrahlhaube ist einerseits besonders leicht, verfügt aber andererseits über die notwendige Robustheit. Kopf-und Nackenbereich werden zuverlässig geschützt, das einstellbare Kopfband sorgt für individuellen Tragekomfort und verhindert das Einengen.

Mit circa 30 Euro Anschaffungskosten liegt diese Haube im Rahmen eines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Obacht auf das Zubehör – ist die Sandstrahlhaube OK funktioniert auch das Strahlen

Qualität und Hochwertigkeit sind das A und O beim Heimwerken. Es nützt nichts, sich in Sachen Werkzeug entsprechend zu rüsten und am Ende beim Zubehör zu sparen. Eine gutes Sandstrahlgerät ist nur die halbe Miete.

Sandstrahlhauben aus unbekannten Quellen beziehungsweise von dubiosen Herstellern, deren Materialien eventuell mit Pestiziden oder dergleichen versetzt sind oder den Körper nicht ausreichend schützen, bringen gar nichts.

Das Material muss einen angenehmen Tragekomfort haben und gleichzeitig undurchlässig für Fremdkörper (Feinstaub) sein. Sichtfenster, die bei normaler Atmung sofort beschlagen, sind ebenfalls keine Option.

Man muss sich gerade in Sachen Schutzkleidung vorab eine wichtige Frage stellen.

Welche Kriterien sollte Sie erfüllen?

Schutzkleidung, wie Sandstrahlhauben sollten in erster Linie das tun, was der Name bereits verrät:

  • sie sollten die entsprechenden Körperstellen schützen und Atmungsaktiv sein
  • sie sollten angenehm zu tragen sein
  • keine Inhaltsstoffe (Gifte) enthalten, die die Atemwege zusätzlich schädigen und Allergien hervorrufen können
  • robust sein

Auf Preise darf natürlich dennoch geachtet werden und ein gesunder Vergleich ist definitiv gestattet –
„billig“ ist jedoch kein Qualitätsmerkmal für verantwortungsbewusste Hand-und Heimwerker!