Skip to main content

Warum gibt es Glasperlen für Sandstrahler?

Sandstrahlen ist mit verschiedensten Strahlmitteln möglich, wobei die unterschiedlichen Mittel natürlich auch verschiedene Vorteile und Nachteile mit sich bringen.

Sicherlich hat sich der eine oder andere auch schon gefragt, warum es Glasperlen für Sandstrahler gibt. Auch Glasperlen sind ein, durchaus beliebtes Strahlmittel, mit dem sich verschiedene Arbeiten optimal umsetzen lassen.

Besondere Vorteile von Glasperlen als Strahlmittel

Einer der Vorteile beim Sandstrahlen mit Glasperlen ist, das die Oberfläche weniger aufgeraut wird als mit den meisten anderen Strahlmitteln. Stattdessen wird sie vielehr mattiert.

Außerdem entsteht beim Sandstrahlen mit Glasperlen eine gewisse Plastische Verformung, die für eine Eigenspannung im Werkstück sorgt. Die Oberfläche gewinnt also an Festigkeit und Härte, sie wird regelrecht verdichtet, was sehr häufig wünschenswert sein kann.

Andere Begriffe für Sandstrahler mit Glasperlen

Viele kennen das Sandstrahlen mit Glasperlen als Strahlmittel auch unter den Begriffen Kugelstrahlen oder Kaltverfestigen. Beides meint im Grunde aber das Gleiche.

Sicherheit beim Sandstrahlen berücksichtigen

Auch bei der Verwendung von Glasperlen müssen einige Maßnahmen für sicheres Arbeiten ergriffen werden. Beispielsweise das Tragen von Handschuhen, Schutzbrille und Gehörschutz.