Skip to main content

Welche Düsen gibt es für Sandstrahler?

Die Wahl der richtigen Sandstrahldüse ist sehr wichtig für eine zufriedenstellende Arbeit. Die Auswahl und die Unterschiede sind groß, jedoch sollte man sich gut über die verschiedenen Düsen informieren oder beraten lassen.

Je nachdem, was sandgestrahlt werden soll, muss eine andere Düse benutzt werden. Ob man einen Gegenstand nur leicht mattieren möchte, oder ob man diesen von einer dicken Rostschicht befreien will, macht einen Unterschied in der Wahl der passenden Düse.

Wo liegen die Unterschiede?

Die Düsenöffnung

Je nach der zur Verfügung stehenden Luftmenge wird die größtmögliche Düse benutzt, damit das Optimum erreicht werden kann.

Die Düsenlänge

Je stärker die Verschmutzung, welche gestrahlt werden soll, desto länger soll die Düse sein.

Das Düsenmaterial

Häufige Herstellungsmaterialien sind Keramik, Gusseisen, Wolframkarbid oder Borcarbid. Die Kosten gehen hier weit auseinander, die Lebensdauer der Düse jedoch auch. Düsen aus Keramik sind ca. 2 Stunden einsetzbar, solche aus Borcarbid bis zu 1000 Stunden. Hier lohnt es sich auf jeden Fall die teuren Düsen für den Sandstrahler anzuschaffen.