Skip to main content

Welche Ersatzteile gibt es für den Sandstrahler?

Der Düsenhalter kann entweder aus Kunststoff oder bei höherwertiger Qualität auch aus Aluminium bestehen. Der Sandstrahler benötigt einen Düsenhalter, da dieser das Verbindungsstück zwischen der Sandstrahldüse und dem Sandstrahlschlauch darstellt.

Dieses Ersatzteil kann vielseitig eingesetzt werden; vollkommen unabhängig, ob beim Freistrahlen in Druckstrahlkabinen oder auch bei dem Druckstrahl. Beim Wechseln eines Düsenhalters muss natürlich darauf geachtet werden das auch die richtige Düsendichtung verwendet wird.

Ein weiteres Element vom Sandstrahler ist die sogenannte Strahlmittel-Schnellabschaltung. Die Schnellabschalteinrichtung wird direkt hinter der Drüse in den Strahlschlauch eingesetzt. Wenn also der Anwender den Schalter loslässt, unterbricht dieser den Stromkreis und das sogenannte Quetschventil verschließt dementsprechend den Strahlschlauch innerhalb weniger Sekunden.

Gleichzeitig wird der Verschluss des Entlüftungsschlauches losgelöst und somit wird die Druckluft zwischen dem Schlauch und der Abschaltvorrichtung schlagartig entwichen. Diese System ist drucklos und vollkommen ungefährlich.

Die Dosierventile beim Sandstrahler weisen eine stabile Robustheit auf und sind für den Anwender sehr einfach in der Handhabung. Sie sind universell einsetzbar und bekannt für ihre einfache und schnelle Dosiermöglichkeit für den Anwender.

Diese Ventile lassen sich leicht in ihre Einzelteile zerlegen, was das Reinigen wesentlich vereinfacht und enorme Zeitersparnis ist.

Ein weiteres Ersatzteil beim Sandstrahler sind die Schlauchkupplungen und Dichtungen. Vor allem bei großen Anlagen dienen diese als Verbindungsstück zwischen zwei Leitungen.

Die handelsüblichen Schlauchkupplungen bestehen in der Regel aus Temperguss oder bei hochwertiger Qualität können diese aus Nylon angefertigt werden und sind für jeden handlesüblichen Strahlschlauch geeignet!

Die Fernsteuerungsventile dienen zur Bestimmung der Arbeitszyklen von Strahlkesseln und sind somit unerlässlich. Dieses Ventil steuert den Einlass der Druckluft in den Kessel und findet somit eine Anwendung bei Druckstrahlkesseln, aber auch bei Druckstrahlkabinen.

Die Handhebel wird von vielen Anwendern leider oft vergessen. Nur die perfekte Einstellung und Abstimmung aller Einzelkomponenten im Drucksystem können dazu führen, dass eine hohe Strahl-Effizienz und die perfekte Arbeitsleistung erzielt werden kann!